Blog

Einführung in die Welt des Comedy

Sie ist Hollywoods vielseitigstes und ältestes Genre und zählt zu einer der beliebtesten Formen der Unterhaltung, gilt als Instrument für soziale und kulturelle Stellungnahmen und spiegelt

das Gute und das Böse in der Gesellschaft wider

Aber vor allem bietet sie die perfekte Ablenkung an einem schlechten Tag: die gute alte Komödie.

Entwicklung

Begonnen mit kurzen Einzelrollen, waren die für stumme Produktionen zugeschnittenen Komödien mit lustigem Bildmaterial bereits zur Frühzeit des Kinos äußerst beliebt. Weil es zu dieser Zeit noch keinen Ton gab, verband man den Humor mit sogenannten Slapstick-Einlagen. Ab dem 20. Jahrhundert stand der Fokus eher darauf, bestimmte Dinge oder Menschen in die Absurdität zu ziehen, was sich aber ab dem 21. Jahrhundert abschwächte.

Merkmale

Sie erzählt auf humorvolle Art und Weise von den Alltagspannen und Fehltritten des Lebens, welche meistens positiv enden, obwohl Satiren und Parodien eher die dunklen Seiten des Humors hervorheben. Anders als die Tragödie, spielt die Komödie mitten im prallem Alltagsleben und im Zentrum steht stets ein heiterer, oft auch absurder oder übertriebener Handlungsablauf.

Pioniere

  • Max Linder

Bekannt für sein Auftreten in Smoking und Zylinder, war er der erste französische Starkomiker der Filmgeschichte und spielte ab 1905 in 250 verschiedenen Filmen.

  • Charlie Chaplin

Von ihm stammt das bekannte Zitat „A day without laughter is a day wasted“ („Jeder Tag an dem du nicht lächelst ist ein verlorener Tag“). Auch er war mit Melone, Spazierstock und Schnurrbart in seinem Erscheinungsbild unverwechselbar. Mit seinen einzigartigen Stil und Humor wurde er zur Ikone. Er ist auch bekannt für seine Komödien über die amerikanische Politik, womit er sich seinerzeit zum Kriegsgegner machte und unter Beobachtung des FBI-Geheimdienst stand, bis er 1959 schließlich aus der USA verbannt wurde, was für weltweites Aufsehen in den Medien sorgte.